Ziele kurz und knapp

Was möchte ich erreichen?

„Was unmöglich scheint, muss man versuchen möglich zu machen“: Dieses Zitat von Konrad Adenauer beschreibt meine politische Überzeugung sehr gut. Seit meiner Kandidatur begegnet mir immer häufiger die Frage, was die StädteRegion sei und wozu man sie brauche. Die wohl wichtigste Antwort ist, dass die StädteRegion Aachen einen wichtigen Zweck erfüllt, und diesen müssen Bürger*innen, die aus der Mitte der Gesellschaft gewählt werden, steuern, begleiten und bewerten. Die meisten Menschen, die hier leben, haben vielleicht nur über für sie relevante Anlaufstellen wie die Elterngeldstelle oder das Straßenverkehrsamt direkten Kontakt mit der StädteRegion als Institution. Wer hiesige Tageszeitungen aufmerksam liest, weiß jedoch, dass von Initiativen wie „Tihange abschalten“ über die Regiotram, den Forschungsflugplatz Merzbrück bis zu interkommunalen Gewerbegebieten viele Themen der StädteRegion Zukunftschancen für ihre Kommunen sein werden.

Mobilitätskonzepte sollten für jeden attraktiv und nutzbar sein. Bildquelle: pixabay/free-photos

Deshalb möchte ich zusammen mit Ihnen die StädteRegion Aachen nach unseren Bedürfnissen und Ideen weiter entwickeln und dabei den Guten Weg der aktuellen Koalition und unseres StädteRegionsrates Tim Grüttemeier fortsetzen. Frankenberg und Kaiserplatz sehe ich dabei als zwei starke Teile Aachens, der größten Stadt in der StädteRegion, die sehr stark von den regionalen Kooperationen profitieren und noch stärker profitieren sollen. Radverkehrsinfrastruktur, Elektrifizierung der Schiene und Ausbau des Bahn-Güterverkehrs sowie die Regiotram sind nicht nur mobilitätspolitische Ziele, sondern auch umweltpolitische. Wir können in der Region gemeinsam stärker sein – in der Umwelt-, Wirtschafts- und Sozialpolitik. Dafür möchte ich mich in der Städteregion mit meinen Schwerpunkten Umwelt, Wirtschaft und Soziales einsetzen.

Meine Ideen zu den Schwerpunktthemen Stichwortartig zusammengefasst:

  • Klimaneutrale StädteRegion
  • Elektrifizierung und Stärkung des Güterverkehrs auf der Schiene (bspw. Euregio Railport Stolberg)
  • Forschungsflugplatz Merzbrück (bspw. Elektrifizierung des Luftverkehrs)
  • Regionale Radwegenetze
  • P+R PArkplatzenetze zur ökologischen und kommerziellen Anbindung der Innenstadt ans Umland
  • Vernetzung des ÖPNVs und neue Verkehrsmittel (bspw. Regiotram)
  • Digitalisierung der Verwaltung und digitale Behördengänge ermöglichen!
  • Umweltschutz als Kernthema des Regionalplans
  • Flächenrecycling, Altlastensanierung und Brachflächenmanagement (bspw. Weisweiler und Camp Hitfeld)
  • Innovationsregion des Strukturwandels werden!
  • Ausbau des Gesundheitsamtes
  • Die Städteregion soll sich für einen Tarifvertrag in der Pflege stark machen!
  • Vernetzung der Bedarfsplanungen bei Kitas, Schulen und Krankenhäusern!
%d Bloggern gefällt das: